• Deutsche Trüffel Plantage

    Deutsche Trüffelbäume – einheimische Bäume für die perfekte Symbiose

    Was in Frankreich und in vielen anderen europäischen Ländern schon seit fast 40 Jahren gemacht wird ist auch in Deutschland möglich. Jetzt können auch Sie Ihre eigene Plantage anlegen - mit Bäumen von Deutsche Trüffelbäume.

  • Deutsche Trüffeln

    Unser Know-how für Trüffel....

    Erfahren Sie mehr über die Herstellung unserer zertifizierten Trüffelbäume

Unser Know-how für Trüffel...
...clever ausgetüftelt

Die Wurzeln all unserer Trüffelbäume sind mit den Sporen des Burgundertrüffels (Tuber uncinatum) geimpft und enthalten das Pilzgeflecht (Mycorrhiza) des Trüffelpilzes. Die Eichen und Haseln werden als einjährige Setzlinge, die Buchen als zweijährige Setzlinge im 450ml Pflanzcontainer ausgeliefert. So wie alle Laubbäume verlieren auch Trüffelbäume im Herbst ihre Blätter, und können in der Pflanzsaison schon im bunten Herbstkleid oder bereits kahl sein. Aber keine Sorge – sie werden nach der Pflanzung anwachsen und im Frühling mit ganzer Kraft wieder austreiben.  

Stieleichen (Quercus robur)

Produktbeschreibung

Einjährige Stieleichen (Quercus robur) deren Wurzeln mit den Sporen der Burgundertrüffel (Tuber uncinatum) beimpft sind. Das Wurzelsystem enthält das Pilzgeflecht (Mycorrhiza) des Trüffelpilzes. Die Bäume werden im 450ml Container ausgeliefert und sind etwa 30-40cm groß. Erfahren Sie mehr über unsere Trüffelbaumherstellung >>

Ansprüche

Die Stieleiche ist ideal für sonnige und trockene Standorte geeignet, wächst aber auch auf frischen Standorten gut. Wassermangel verträgt sie besser als die Buche und die Hasel. Auch mit lehmigen und tonigen Böden kommt sie gut zurecht. Vor allem in den ersten Jahren hat die Stieleiche einen hohen Lichtbedarf. Aufgrund ihrer Endgröße hat sie einen hohen Platzbedarf, was bei der Pflanzung in Gärten berücksichtigt werden sollte.

Wuchseigenschaften

Als sehr langlebiger Baum kann die Stieleiche mit ihren knorrigen, weit ausladenden Ästen eine mächtige Krone bilden. Die größtmögliche Endhöhe von 30-35m wird erst nach etwa hundert Jahren erreicht, das Dickenwachstum hält dagegen an. Bei großem Platzangebot neigt die Stieleiche dazu kleiner zu bleiben und dafür eine breitere Krone zu bilden. Durch die kräftige Pfahlwurzel ist sie sehr sturmfest und kann sich auch aus großen Tiefen mit Wasser versorgen. Nach dem vergleichsweise späten Austrieb im Mai macht die Stieleiche im Sommer noch einen zweiten Austrieb, den sogenannten Johannistrieb.

Trüffelproduktion

Die Stieleiche ist in Deutschland der häufigste Wirtsbaum der Burgundertrüffel. Auf natürlichen Trüffelstandorten sind oft Stieleichen und Haselnusssträucher in einem Mischungsverhältnis von einer Eiche zu drei bis vier Haseln vergesellschaftet. Nachdem die Stieleiche sich nach etwa zwei bis drei Jahren etabliert hat, wächst sie recht zügig um dann nach frühestens sieben Jahren die ersten Trüffel zu produzieren. Durch ihre Langlebigkeit können Pflanzungen mit Stieleichen bis ins hohe Alter Trüffel produzieren. Mehr Informationen zum Thema Trüffelzucht >>

 

Haselnuss (Corylus avellana) – Rote Burgunderhasel

Produktbeschreibung

Rotwachsende Variation der Haselnuss (Corylus avellana) deren Wurzeln mit den Sporen der Burgundertrüffel (Tuber uncinatum) beimpft sind. Junge Blätter treiben dunkelrot aus, ältere Blätter können grünlich werden. Das Wurzelsystem enthält das Pilzgeflecht (Mycorrhiza) des Trüffelpilzes. Die Bäume werden im 450ml Container ausgeliefert und sind etwa 40-60cm groß. Erfahren Sie mehr über unsere Trüffelbaumherstellung >>

Ansprüche

Die Haselnuss ist der Allrounder unter den Trüffelpflanzen und ist sehr gut für Gärten aber auch für große Trüffelpflanzungen geeignet. Sie kommt mit den allermeisten Bedingungen zurecht und wächst fast überall. Auf sehr trockenen Standorten hat sie im Frühling und Sommer eventuell mit Wassermangel zu kämpfen. Auch an den Boden stellt sie keine besonderen Ansprüche. Einzig saure Bodenverhältnisse und Staunässe toleriert sie nicht sehr gut. Hier sind die Bedingungen für den Trüffelanbau jedoch ohnehin ungeeignet. Die Hasel hat einen recht hohen Lichtbedarf und verträgt nur leichte Beschattung.

Wuchseigenschaften

Die Haselnuss wächst als vielstämmiger Strauch und erreicht eine Höhe von etwa 6m. Sie wächst sehr schnell und hat ein maximales Alter von etwa 100 Jahren. Bereits nach etwa 10 Jahren ist das Höhenwachstum erschöpft, und der Strauch wird breiter um seine endgültige kugelförmige Wuchsform anzunehmen. Haselnüsse können sehr gut mit anderen Baumarten wie Eichen oder Buchen vergesellschaftet werden. Anfangs unterstützen Sie diese durch Konkurrenz bei ihrem Höhenwachstum und bleiben später als Begleitvegetation unter den Kronen zurück. Die Hasel kann problemlos zurückgeschnitten werden.

Trüffelproduktion

Durch ihren schnellen Wuchs können bereits nach fünf Jahren die ersten Trüffel wachsen. Die Wuchsform der Hasel schafft sehr schnell geeignete Bedingungen für das Trüffelwachstum. Daher ist sie auch sehr gut geeignet, um sie in Pflanzungen mit anderen Trüffelbäumen zu integrieren. Mehr Informationen zum Thema Trüffelzucht >>

 

Haselnuss (Corylus avellana)

Produktbeschreibung

Einjährige Haselnusspflanzen (Corylus avellana) deren Wurzeln mit den Sporen der Burgundertrüffel (Tuber uncinatum) beimpft sind. Das Wurzelsystem enthält das Pilzgeflecht (Mycorrhiza) des Trüffelpilzes. Die Bäume werden im 450ml Container ausgeliefert und sind etwa 40-60cm groß. Erfahren Sie mehr über unsere Trüffelbaumherstellung >>

Ansprüche

Die Haselnuss ist der Allrounder unter den Trüffelpflanzen und ist sehr gut für Gärten aber auch für große Trüffelpflanzungen geeignet. Sie kommt mit den allermeisten Bedingungen zurecht und wächst fast überall. Auf sehr trockenen Standorten hat sie im Frühling und Sommer eventuell mit Wassermangel zu kämpfen. Auch an den Boden stellt sie keine besonderen Ansprüche. Einzig saure Bodenverhältnisse und Staunässe toleriert sie nicht sehr gut. Hier sind die Bedingungen für den Trüffelanbau jedoch ohnehin ungeeignet. Die Hasel hat einen recht hohen Lichtbedarf und verträgt nur leichte Beschattung.

Wuchseigenschaften

Die Haselnuss wächst als vielstämmiger Strauch und erreicht eine Höhe von etwa 6m. Sie wächst sehr schnell und hat ein maximales Alter von etwa 100 Jahren. Bereits nach etwa 10 Jahren ist das Höhenwachstum erschöpft, und der Strauch wird breiter um seine endgültige kugelförmige Wuchsform anzunehmen. Haselnüsse können sehr gut mit anderen Baumarten wie Eichen oder Buchen vergesellschaftet werden. Anfangs unterstützen Sie diese durch Konkurrenz bei ihrem Höhenwachstum und bleiben später als Begleitvegetation unter den Kronen zurück. Die Hasel kann problemlos zurückgeschnitten werden.

Trüffelproduktion

Durch ihren schnellen Wuchs können bereits nach fünf Jahren die ersten Trüffel wachsen. Die Wuchsform der Hasel schafft sehr schnell geeignete Bedingungen für das Trüffelwachstum. Daher ist sie auch sehr gut geeignet, um sie in Pflanzungen mit anderen Trüffelbäumen zu integrieren.

Mehr Informationen zum Thema Trüffelzucht >>

Buche (Fagus sylvatica)

Produktbeschreibung

Zweijährige Buchen (Fagus sylvatica) deren Wurzeln mit den Sporen der Burgundertrüffel (Tuber uncinatum) beimpft sind. Das Wurzelsystem enthält das Pilzgeflecht (Mycorrhiza) des Trüffelpilzes. Die Bäume werden im 450ml Container ausgeliefert und sind etwa 30-40cm groß. Erfahren Sie mehr über unsere Trüffelbaumherstellung >>

Ansprüche

Buchen bevorzugen etwas frischere Standorte als Eichen. Sie sind sehr gut für Gärten aber auch für große Trüffelpflanzungen geeignet. Auf trockenen Standorten kann Wassermangel ein Problem sein. Der Boden sollte idealerweise kalkhaltig, locker und humushaltig sein, lehmige Böden werden jedoch auch toleriert. Die Buche verträgt Beschattung sehr gut, wächst dann jedoch langsamer.

Wuchseigenschaften

Die Buche ist sehr flexibel im Wachstum und kann – je nach Behandlung – viele verschiedene Wuchsformen annehmen. Der Rückschnitt und sogar die Erziehung zur Hecke ist kein Problem. Bei freiem Wachstum kann sie ein stattlicher Baum mit einer größtmöglichen Höhe von etwa 30m werden. Bei einem engen Pflanzverband entsteht eine eher gerade, unverzweigte Form, während bei einem weiten Pflanzverband eher eine Strauchform entsteht. Buchen können bei Bedarf sehr eng gepflanzt werden und gut mit anderen Baumarten wie Eichen oder Hasel vergesellschaftet werden.

Trüffelproduktion

Die Buche ist ein vorzüglicher Wirtsbaum für den Burgundertrüffel und steht in ihrer Produktivität der Eiche und Hasel um nichts nach. Je nach Wachstum können nach etwa sieben Jahren die ersten Trüffel geerntet werden. Durch die Flexibilität beim Pflanzverband können schnell geeignete Bedingungen für das Trüffelwachstum erreicht werden. Die Buche ist gut geeignet, um sie in Pflanzungen mit anderen Trüffelbäumen zu integrieren. Mehr Informationen zum Thema Trüffelzucht >>

 

Hainbuchen (Carpinus betulus)

Produktbeschreibung

Zweijährige Hainbuchen (Carpinus betulus) deren Wurzeln mit den Sporen der Burgundertrüffel (Tuber uncinatum) beimpft sind. Das Wurzelsystem enthält das Pilzgeflecht (Mycorrhiza) des Trüffelpilzes. Die Bäume werden im 450ml Container ausgeliefert und sind etwa 30-40cm groß. Erfahren Sie mehr über unsere Trüffelbaumherstellung >>

Ansprüche

Die Hainbuche ist gut für sonnige und warme Standorte geeignet, wächst aber auch auf kühleren und feuchteren Standorten. Stark exponierte und sehr winterkalte Standorte bevorzugt sie nicht. Sie kommt gut mit lehmigen und schweren Böden gut zurecht und stellt keine besonderen Ansprüche an das Wasser- und Nährstoffangebot. Die Hainbuche verträgt Halbschatten und Schatten, wächst aber vor allem in den ersten Jahren in der Sonne besser. Später ist die Beschattung der Kronen von Eichen oder Buchen kein Problem.

Wuchseigenschaften

Obwohl Hainbuchen etwa 150 Jahre alt werden können bleiben sie oft eher buschig und knorrig. Sie erreichen dabei bei weitem nicht die Endhöhe von ausgewachsenen Eichen und Buchen. Mit ihrem tiefreichenden Herzwurzelsystem können sie sich gut mit Wasser versorgen und stehen sehr stabil. Im Gegensatz zur Eiche wächst von Frühling bis Herbst und kann sehr gut zurück geschnitten werden. Ihr Zweitname „Hagebuche“ kommt vom altdeutschen „Hag“ - der Hecke. Die Art wird sehr oft für die Heckenpflanzung benutzt und ist in dieser Form bereits in vielen Gärten vertreten.

Trüffelproduktion

Die Hainbuche vor allem an den warmen Standorten Deutschlands ein häufiger Wirtsbaum der Burgundertrüffel. Auf natürlichen Trüffelstandorten ist sie oft an Waldrändern zusammen mit Stieleichen und Haselnusssträucher vergesellschaftet. Nachdem sie am Anfang recht zügig wächst, bleibt die Hainbuche dann später unter den Eichen zurück um zusammen mit der Haselnuss die Strauchschicht zu bilden und nach frühestens sieben Jahren die ersten Trüffel zu produzieren. Durch ihre Langlebigkeit können Pflanzungen mit Hainbuchen bis ins hohe Alter Trüffel produzieren. Mehr Informationen zum Thema Trüffelzucht >>

 

Fichten (Picea abies)

Produktbeschreibung

Zweijährige Fichten (Picea abies) deren Wurzeln mit den Sporen der Burgundertrüffel (Tuber uncinatum) beimpft sind. Das Wurzelsystem enthält das Pilzgeflecht (Mycorrhiza) des Trüffelpilzes. Die Bäume werden im 450ml Container ausgeliefert und sind etwa 30cm groß. Erfahren Sie mehr über unsere Trüffelbaumherstellung >>

Ansprüche

Die Fichte ist eine Baumart der kühleren und feuchteren Standorte, die in Deutschland natürlich vor allem in Hochlagen vorkommt. Sie bevorzugt eher kontinentales Klima mit kalten Wintern und Schneefall. Durch die Forstwirtschaft wurde die Baumart aber mit großem Erfolg auf den verschiedensten Standorten in ganz Deutschland angepflanzt und kommt dabei auch sehr gut mit warmem Klima zurecht. Dabei hat sich ihr Weg auch mit dem Burgundertrüffel gekreuzt, für die sie an kalkigen Standorten ein sehr produktiver Wirtsbaum sein kann. Für gutes Wachstum werden frischen Böden und eine gute Wasserversorgung benötigt. Für sehr warme und trockene Standorte ist die Fichte daher nicht geeignet. Die Fichte braucht Licht zum Wachsen, im Schatten kümmert sie und kann langfristig sogar absterben.

Wuchseigenschaften

Fichten können sehr alt werden und haben einen geraden und aufrechten Wuchs. Bei gut durchwurzelbaren Böden können sie tief Wurzeln, bilden jedoch keine Pfahlwurzel. Bei sehr flachgründigen Böden bilden sie eine Tellerwurzel. Die Fichte verträgt Rückschnitt nicht gut und sollte nach oben frei wachsen können. Konkurrenz von der Seite durch stört sie dabei nicht.

Trüffelproduktion

Die Fichte kann ein sehr produktiver Wirtsbaum für die Burgundertrüffel sein und kommt vor allem in Mischung mit der Buche an vielen natürlichen Trüffelstandorten vor. Aber selbst reine Fichtenbestände können in großen Mengen Burgundertrüffel produzieren. Wir empfehlen, die Fichte bevorzugt an frischeren und kühleren Standorten zusammen mit Buchen und Haseln zu pflanzen. So bereichert sie die Biodiversität der Pflanzengesellschaft auf der Trüffelpflanzung und trägt zu erfolgreichen Ernten bei. Natürlich kann sie auch einzeln oder in kleinen Gruppen als Zierpflanze in Gärten zum Einsatz kommen.

Mehr Informationen zum Thema Trüffelzucht >>

Stieleiche (Quercus robur) dreijährig

Produktbeschreibung

Dreijährige Stieleichen (Quercus robur) in 12l Töpfen deren Wurzeln mit den Sporen der Burgundertrüffel (Tuber uncinatum) beimpft sind. Das Wurzelsystem enthält das Pilzgeflecht (Mycorrhiza) des Trüffelpilzes. Die Pflanzen sind etwa 100cm hoch, schön gewachsen, und bestens mit Burgundertrüffel-Mycorrhiza besiedelt. Jede Pflanze wird einzeln kontrolliert und zusammen mit einem individuellen Prüfzertifikat geliefert.
Bei Interesse kontaktieren Sie uns bitte persönlich!

Ansprüche

Die Stieleiche ist ideal für sonnige und trockene Standorte geeignet, wächst aber auch auf frischen Standorten gut. Wassermangel verträgt sie besser als die Buche und die Hasel. Auch mit lehmigen und tonigen Böden kommt sie gut zurecht. Vor allem in den ersten Jahren hat die Stieleiche einen hohen Lichtbedarf. Aufgrund ihrer Endgröße hat sie einen hohen Platzbedarf, was bei der Pflanzung in Gärten berücksichtigt werden sollte.

Wuchseigenschaften

Als sehr langlebiger Baum kann die Stieleiche mit ihren knorrigen, weit ausladenden Ästen eine mächtige Krone bilden. Die größtmögliche Endhöhe von 30-35m wird erst nach etwa hundert Jahren erreicht, das Dickenwachstum hält dagegen an. Bei großem Platzangebot neigt die Stieleiche dazu kleiner zu bleiben und dafür eine breitere Krone zu bilden. Durch die kräftige Pfahlwurzel ist sie sehr sturmfest und kann sich auch aus großen Tiefen mit Wasser versorgen. Nach dem vergleichsweise späten Austrieb im Mai macht die Stieleiche im Sommer noch einen zweiten Austrieb, den sogenannten Johannistrieb.

Trüffelproduktion

Durch das höhere Alter haben die Pflanzen einen großen Wachstumsvorsprung gegenüber den einjährigen Pflanzen. Die Stieleiche wächst im Vergleich zu Hasel, Hainbuche und co. eher langsam, ist dafür aber wesentlich langlebiger. Daher dauert es mindestens 4 Jahre bis die ersten Trüffel wachsen. Die Eiche kann gut mit Haseln und Hainbuchen vergesellschaftet werden, solange sie genügend Raum zum Wachsen und eine volle Besonnung hat.

Zum Bestellen der dreijährigen Eichen kontaktieren Sie uns bitte persönlich!

Haselnuss (Corylus avellana) dreijährig

Produktbeschreibung

Dreijährige Haselnusspflanzen (Corylus avellana) in 12l Töpfen deren Wurzeln mit den Sporen der Burgundertrüffel (Tuber uncinatum) beimpft sind. Das Wurzelsystem enthält das Pilzgeflecht (Mycorrhiza) des Trüffelpilzes. Die Pflanzen sind etwa 150cm hoch, schön gewachsen, und bestens mit Burgundertrüffel-Mycorrhiza besiedelt. Jede Pflanze wird einzeln kontrolliert und zusammen mit einem individuellen Prüfzertifikat geliefert.
Bei Interesse kontaktieren Sie uns bitte persönlich!

Ansprüche

Die Haselnuss ist der Allrounder unter den Trüffelpflanzen und ist sehr gut für Gärten aber auch für große Trüffelpflanzungen geeignet. Sie kommt mit den allermeisten Bedingungen zurecht und wächst fast überall. Auf sehr trockenen Standorten hat sie im Frühling und Sommer eventuell mit Wassermangel zu kämpfen. Auch an den Boden stellt sie keine besonderen Ansprüche. Einzig saure Bodenverhältnisse und Staunässe toleriert sie nicht sehr gut. Hier sind die Bedingungen für den Trüffelanbau jedoch ohnehin ungeeignet. Die Hasel hat einen recht hohen Lichtbedarf und verträgt nur leichte Beschattung.

Wuchseigenschaften

Die Haselnuss wächst als vielstämmiger Strauch und erreicht eine Höhe von etwa 6m. Sie wächst sehr schnell und hat ein maximales Alter von etwa 100 Jahren. Bereits nach etwa 10 Jahren ist das Höhenwachstum erschöpft, und der Strauch wird breiter um seine endgültige kugelförmige Wuchsform anzunehmen. Haselnüsse können sehr gut mit anderen Baumarten wie Eichen oder Buchen vergesellschaftet werden. Anfangs unterstützen Sie diese durch Konkurrenz bei ihrem Höhenwachstum und bleiben später als Begleitvegetation unter den Kronen zurück. Die Hasel kann problemlos zurückgeschnitten werden.

Trüffelproduktion

Durch das höhere Alter haben die Pflanzen einen großen Wachstumsvorsprung gegenüber den einjährigen Pflanzen. So können bereits nach frühestens drei Jahren die ersten Trüffel wachsen. Die Wuchsform der Hasel schafft sehr schnell geeignete Bedingungen für das Trüffelwachstum. Daher ist sie auch sehr gut geeignet, um sie in Pflanzungen mit anderen Trüffelbäumen zu integrieren.

Zum Bestellen der dreijährigen Haseln kontaktieren Sie uns bitte persönlich!

 

Hainbuchen (Carpinus betulus) dreijährig

Produktbeschreibung

Dreijährige Hainbuchen (Carpinus betulus) in 12l Töpfen deren Wurzeln mit den Sporen der Burgundertrüffel (Tuber uncinatum) beimpft sind. Das Wurzelsystem enthält das Pilzgeflecht (Mycorrhiza) des Trüffelpilzes. Die Pflanzen sind etwa 150cm hoch, schön gewachsen, und bestens mit Burgundertrüffel-Mycorrhiza besiedelt. Jede Pflanze wird einzeln kontrolliert und zusammen mit einem individuellen Prüfzertifikat geliefert.
Bei Interesse kontaktieren Sie uns bitte persönlich!

Ansprüche

Die Hainbuche ist gut für sonnige und warme Standorte geeignet, wächst aber auch auf kühleren und feuchteren Standorten. Stark exponierte und sehr winterkalte Standorte bevorzugt sie nicht. Sie kommt gut mit lehmigen und schweren Böden gut zurecht und stellt keine besonderen Ansprüche an das Wasser- und Nährstoffangebot. Die Hainbuche verträgt Halbschatten und Schatten, wächst aber vor allem in den ersten Jahren in der Sonne besser. Später ist die Beschattung der Kronen von Eichen oder Buchen kein Problem.

Wuchseigenschaften

Obwohl Hainbuchen etwa 150 Jahre alt werden können bleiben sie oft eher buschig und knorrig. Sie erreichen dabei bei weitem nicht die Endhöhe von ausgewachsenen Eichen und Buchen. Mit ihrem tiefreichenden Herzwurzelsystem können sie sich gut mit Wasser versorgen und stehen sehr stabil. Im Gegensatz zur Eiche wächst von Frühling bis Herbst und kann sehr gut zurück geschnitten werden. Auf natürlichen Trüffelstandorten ist sie oft an Waldrändern zusammen mit Stieleichen und Haselnusssträucher vergesellschaftet. Nachdem sie am Anfang recht zügig wächst, bleibt die Hainbuche dann später unter den Eichen zurück um zusammen mit der Haselnuss die Strauchschicht zu bilden. Ihr Zweitname „Hagebuche“ kommt vom altdeutschen „Hag“ - der Hecke. Die Art wird sehr oft für die Heckenpflanzung benutzt und ist in dieser Form bereits in vielen Gärten vertreten.

Trüffelproduktion

Die Hainbuche vor allem an den warmen Standorten Deutschlands ein häufiger Wirtsbaum der Burgundertrüffel. Durch ihre Langlebigkeit können Pflanzungen mit Hainbuchen bis ins hohe Alter Trüffel produzieren. Durch das höhere Alter haben die Pflanzen einen großen Wachstumsvorsprung gegenüber den einjährigen Pflanzen. Je nach Wachstum dauert es mindestens 3-4 Jahre bis die ersten Trüffel wachsen.

 

Zum Bestellen der dreijährigen Hainbuchen kontaktieren Sie uns bitte persönlich!

Fichten (Picea abies) dreijährig

Produktbeschreibung

Dreijährige Fichten (Picea abies) in 12l Töpfen deren Wurzeln mit den Sporen der Burgundertrüffel (Tuber uncinatum) beimpft sind. Das Wurzelsystem enthält das Pilzgeflecht (Mycorrhiza) des Trüffelpilzes. Die Pflanzen sind etwa 60cm hoch, schön gewachsen, und bestens mit Burgundertrüffel-Mycorrhiza besiedelt. Jede Pflanze wird einzeln kontrolliert und zusammen mit einem individuellen Prüfzertifikat geliefert.
Bei Interesse kontaktieren Sie uns bitte persönlich!

Ansprüche

Die Fichte ist eine Baumart der kühleren und feuchteren Standorte, die in Deutschland natürlich vor allem in Hochlagen vorkommt. Sie bevorzugt eher kontinentales Klima mit kalten Wintern und Schneefall. Durch die Forstwirtschaft wurde die Baumart aber mit großem Erfolg auf den verschiedensten Standorten in ganz Deutschland angepflanzt und kommt dabei auch sehr gut mit warmem Klima zurecht. Dabei hat sich ihr Weg auch mit dem Burgundertrüffel gekreuzt, für die sie an kalkigen Standorten ein sehr produktiver Wirtsbaum sein kann. Für gutes Wachstum werden frischen Böden und eine gute Wasserversorgung benötigt. Für sehr warme und trockene Standorte ist die Fichte daher nicht geeignet. Die Fichte braucht Licht zum Wachsen, im Schatten kümmert sie und kann langfristig sogar absterben.

Wuchseigenschaften

Fichten können sehr alt werden und haben einen geraden und aufrechten Wuchs. Bei gut durchwurzelbaren Böden können sie tief Wurzeln, bilden jedoch keine Pfahlwurzel. Bei sehr flachgründigen Böden bilden sie eine Tellerwurzel. Die Fichte verträgt Rückschnitt nicht gut und sollte nach oben frei wachsen können. Konkurrenz von der Seite durch stört sie dabei nicht.

Trüffelproduktion

Die Fichte kann ein sehr produktiver Wirtsbaum für die Burgundertrüffel sein und kommt vor allem in Mischung mit der Buche an vielen natürlichen Trüffelstandorten vor. Aber selbst reine Fichtenbestände können in großen Mengen Burgundertrüffel produzieren. Wir empfehlen, die Fichte bevorzugt an frischeren und kühleren Standorten zusammen mit Buchen und Haseln zu pflanzen. So bereichert sie die Biodiversität der Pflanzengesellschaft auf der Trüffelpflanzung und trägt zu erfolgreichen Ernten bei. Natürlich kann sie auch einzeln oder in kleinen Gruppen als Zierpflanze in Gärten zum Einsatz kommen Durch das höhere Alter haben die Pflanzen einen großen Wachstumsvorsprung gegenüber den einjährigen Pflanzen. Je nach Wachstum dauert es mindestens 3-4 Jahre bis die ersten Trüffel wachsen.

Zum Bestellen der dreijährigen Fichten kontaktieren Sie uns bitte persönlich!

 

Buchen (Fagus sylvatica) dreijährig

Produktbeschreibung

Dreijährige Buchen (Fagus sylvatica) in 12l Töpfen deren Wurzeln mit den Sporen der Burgundertrüffel (Tuber uncinatum) beimpft sind. Das Wurzelsystem enthält das Pilzgeflecht (Mycorrhiza) des Trüffelpilzes. Die Pflanzen sind etwa 120cm hoch, schön gewachsen, und bestens mit Burgundertrüffel-Mycorrhiza besiedelt. Jede Pflanze wird einzeln kontrolliert und zusammen mit einem individuellen Prüfzertifikat geliefert.
Bei Interesse kontaktieren Sie uns bitte persönlich!

Ansprüche

Buchen bevorzugen etwas frischere Standorte als Eichen. Sie sind sehr gut für Gärten aber auch für große Trüffelpflanzungen geeignet. Auf trockenen Standorten kann Wassermangel ein Problem sein. Der Boden sollte idealerweise kalkhaltig, locker und humushaltig sein, lehmige Böden werden jedoch auch toleriert. Die Buche verträgt Beschattung sehr gut, wächst dann jedoch langsamer.

Wuchseigenschaften

Die Buche ist sehr flexibel im Wachstum und kann – je nach Behandlung – viele verschiedene Wuchsformen annehmen. Der Rückschnitt und sogar die Erziehung zur Hecke ist kein Problem. Bei freiem Wachstum kann sie ein stattlicher Baum mit einer größtmöglichen Höhe von etwa 30m werden. Bei einem engen Pflanzverband entsteht eine eher gerade, unverzweigte Form, während bei einem weiten Pflanzverband eher eine Strauchform entsteht. Buchen können bei Bedarf sehr eng gepflanzt werden und gut mit anderen Baumarten wie Eichen oder Hasel vergesellschaftet werden.

Trüffelproduktion

Die Buche ist ein vorzüglicher Wirtsbaum für den Burgundertrüffel und steht in ihrer Produktivität der Eiche und Hasel um nichts nach. Durch das höhere Alter haben die Pflanzen einen großen Wachstumsvorsprung gegenüber den einjährigen Pflanzen. Je nach Wachstum dauert es mindestens 3-4 Jahre bis die ersten Trüffel wachsen.

Zum Bestellen der dreijährigen Buchen kontaktieren Sie uns bitte persönlich!

Preisliste

Anzahl Bäume

Preis pro Baum

MwSt.

1-9

35 €

inklusive

10-49

30 €

inklusive

ab 50

25 €

+7%

ab 250

23,50 €

+7%

ab 500

21,50 €

+7%

ab 1000

19,50

+7%

Preis für Händler auf Anfrage

 

3 Jährige Bäume

Preis pro Baum

MwSt.

1-9

139 €

inklusive

10+

124 €

inklusive

 

Versandkosten

national

1-7 Bäume

7 €

8-15 Bäume

9 €

16-30 Bäume

15 €

31-45 Bäume

22 €

46-60 Bäume

29 €

61-75 Bäume

36 €

76-90 Bäume

43 €

91-105 Bäume

50 €

international

1-7 Bäume

19 €

8-15 Bäume

21 €

>15 Bäume

auf Anfrage

 

3 Jährige Baume national

1 Baum

auf Anfrage

3 Jährige Bäume international

1 Baum

auf Anfrage


zuf logo jpgvon druck merkle